Zur Räumlichkeit temporaler Präpositionen – kognitionsdidaktischer Ansatz

Jörg Roche, Katsiaryna EL-Bouz

Abstract


Der Beitrag ergänzt die Vorstellung eines neuartigen kognitionsdidaktischen Verfahrens der Grammatikvermittlung, das in der ZIF 23: 2 (2018) publiziert wurde. Er zeigt die Reichweite räumlicher Bildschemata für die Vermittlung von lokalen und temporalen Präpositionen mit Hilfe von Grammatikanimationen auf und verweist dabei auf die Grundlagen der Kognitiven Linguistik und die neuere Sprachlernforschung zur Verkörperlichung/Embodiment. Anhand verschiedener Screenshots von www.granima.de wird illustriert, wie mit diesem Ansatz im Unterricht umgegangen werden kann.

This article continues the presentation in ZIF 23: 2 (2018) of an innovative approach to teaching grammar in the context of a cognitive framework. The article shows how spatial image schemata can be applied to teaching spatial prepositions and how the spatial approach can serve as a basis for teaching temporal prepositions (using German as an example). The approach presented refers to cognitive linguistics and more recent research in the growing field of embodiment. It is illustrated by a number of screenshots taken from www.granima.de.


Schlagworte


Kognitive Didaktik; Kognitive Linguistik; Grammatik-Animationen; Embodiment; Handlungsorientierung; Cognitive Language Pedagogy; Cognitive Linguistics; Grammar Animations; Embodiment; Task-Based Language Teaching

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2020 Jörg Roche, Katsiaryna EL-Bouz

Lizenz-URL: http://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/de/