There’s more than one Atlanta. Fotografische und filmische Bilder im medienreflexiven Sprachunterricht und Bildgespräche im sprachbewussten Medienunterricht

Ulf Abraham

Abstract


Abstract: Ausgehend von einem weiten Bildbegriff behandelt der Beitrag die Rolle und Bedeutung künstlerisch gestalteter Bilder in einem kulturwissenschaftlich orientierten Fremdsprachenunterricht sowohl unter bildästhetischen als auch sprachdidaktischen Gesichtspunkten. Trotz der Verbreitung eines weiten Textbegriffs in den 1970er Jahren und des iconic turnin den 1990er Jahren neigen die schulischen ‚Sprachfächer‘ (Deutsch und die Fremdsprachen) bis heute dazu, zwar Text-Bild-Symbiosen regelmäßig zu nutzen, aber gleichzeitig deren Bildbestandteile im Unterricht zu marginalisieren. Am Beispiel der Geschichte und Gegenwart des städtischen Raums von Atlanta, GA (USA) als Gegenstand des Englischunterrichts soll eine Alternative aufgezeigt werden.

Based on a broad conception of picture/image, this contribution considers the role and significance of artistically-designed pictorial works in a foreign language-teaching context. In this context, pictures are regarded froman aesthetic as well as a didactic point of view. Despite the prevalence of a broad conception of “text” since the 1970s, and the “iconic turn” of the 1990s, the teaching of languages at school has, whilst continuing to make regular use of text/picture symbioses, tended at the same time to marginalise visual elements by reducing them to providers of additional information or mere illustratory padding. Using the caseof the urban area of Atlanta, GA as an example of English-teaching, this contribution will outline an alternative approach.

 


Schlagworte


Bilder im Englischunterricht, künstlerisch gestaltetes Bild, kulturelles Lernen, Medienreflexion, städtisches Umfeld, Atlanta; TEFL, Picture, image, artistic picture, cultural learning, reflecting media, writing assignment, urban environment, Atlanta.

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2019 Ulf Abraham

Lizenz-URL: http://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/de/