Kunst als Auslöser für sprachliche Prozesse im DaF-/DaZ-Unterricht

Rainer E. Wicke

Abstract


Kein Lehrwerk ist so perfekt, dass es Seite für Seite im Unterricht eingesetzt wird. Die Erfahrung in der Praxis hat im Gegenteil gezeigt, dass manche Themen oder Aufgaben sich für den eigenen Unterricht nicht eignen, da sie nicht relevant für die LernerInnen sind und daher ausgelassen werden. Dieser Beitrag verdeutlicht, dass ein Kunstbild – wie hier z.B. Hans Olaf Heyerdahls Am Fenster – im Sinne der Lehrwerkergänzung in den Mittelpunkt der Unterrichtsarbeit gestellt werden kann. Anknüpfungspunkte bieten Lehrwerkkapitel wie „Wohnen“ oder „Freizeitgestaltung“. Durch die Darstellung eines für die SchülerInnen relevanten Themas des Bildes erhalten diese Gelegenheit zur individuellen Interpretation und zur gemeinsamen Aushandlung von Bedeutung.

There is no such thing as a perfect textbook in which every single page will be dealt with in the teaching process. On the contrary, experience has shown that some topics or tasks are not relevant for the students in a specific learning environment and therefore have to be omitted. This contribution shows that a painting – in this case, At the Window by Hans Olaf Heyerdahl – may be used as substitute material to enrich working with a textbook by linking in with the content of chapters of that textbook, such as “Wohnen” or “Freizeitgestaltung”. As the painting illustrates a student-relevant topic, namely that students are still fond of reading books and/or enjoy daydreaming in various situations, learners are motivated to share their personal interpretations and to agree on a mutual negotiation of meaning.


Schlagworte


Fächerübergreifender DaF-Unterricht (FüDaF), Kunst, Bildbeschreibung, Scaffolding; Content and Language Integrated Learning in GFL lessons, Visual Arts, picture description, scaffolding.

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2019 Rainer E. Wicke

Lizenz-URL: http://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/de/